In Zeiten von Corona

GOTTESDIENST

Ab dem 9. Mai 2020 können in Kirchen und Kapellen wieder öffentliche Eucharistiefeiern und andere Gottesdienste an Sonn- und Werktagen gefeiert werden.

Es wird nur eine begrenzte Zahl von Mitfeiernden bei allen Gottes­diensten geben können. Diese Zahl orientiert sich an der Größe des Kir­chenraumes.

Zwischen den Mitfeiernden muss mindestens 2 Meter Abstand nach allen Seiten gewährleistet sein. Auch beim Betreten und Verlassen der Kirche ist ein Abstand von 2 Metern einzuhalten.

Alle Mitfeiernden müssen einen Sitzplatz haben. Stehplätze sind nicht möglich. Eine zusätzliche Bestuhlung darf nicht vorgenommen werden.

An den Eingängen muss es eine geeignete Möglichkeit zur Handdesin­fektion geben.

Gemeindegesang (gemeinsamer Gesang aller Mitfeiernden) ist nicht möglich, da gemeinsames Singen einer größeren Gruppe von Personen ein besonderes Infektionsrisiko birgt.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Gottesdienstbesu­cher wird empfohlen.

Es ist eine vorherige Anmeldung zu den Gottesdiensten notwendig.

Die Kommunionspendung erfolgt unter Einhaltung der hygienischen Vorsichtsmaßnahmen und des erforderlichen Mindestabstands.

Die Weihwasserbecken bleiben weiterhin leer.

Die Sonntagspflicht bleibt trotz dieser neuen Möglichkeiten bis auf wei­teres ausgesetzt.

Personen mit Krankheitssymptomen können nicht an den Gottes­diensten teilnehmen.

Gottesdienstvorlagen für den häuslichen Gebrauch werden auch weiterhin für die Sonntage zur Verfügung gestellt.

Trauergottesdienste/Requien können in gleichem Rahmen gefeiert werden wie andere Gottesdienste.

Wallfahrtsgottesdienste können im gleichen Rahmen gefeiert wie andere Gottesdienste. Aufgrund des besonderen Charakters dieser Got­tesdienste ist besondere Vorsicht und Zurückhaltung geboten.

Kindergottesdienste (“Kinderkirchen”), die zum Beispiel in Räumen des Gemeindehauses parallel zu Eucharistie- oder Wort-Gottes-Feiern gefeiert werden, sind derzeit noch nicht möglich.

nähere Informationen: https://www.drs.de/dateisammlung/gottesdienst-eucharistie.html

TAUFE

Tauffeiern sind zu verschieben.

In dringenden Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engen Familienkreis spenden.

nähere Informationen: https://www.drs.de/
dateisammlung/taufe.html

ERSTKOMMUNION

Erstkommunionfeiern werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben.

nähere Informationen: https://www.drs.de/
dateisammlung/
erstkommunion.html

TRAUUNG / HOCHZEIT

Trauungen werden bis Ende Mai in der Diözese Rottenburg-Stuttgart nicht stattfinden.

nähere Informationen: https://www.drs.de/
dateisammlung/trauungen.html

TRAUERFEIERN

Beerdigungen finden nach den behördlichen Vorgaben der teilnehmenden Personenzahl weiterhin statt.
Trauerfeiern und Requien müssen nachgeholt werden.

nähere Informationen: https://www.drs.de/
dateisammlung/Beerdigung.html