In Zeiten von Corona

Öffentliche Gottesdienste

Medizinische Masken sind im Gottesdienst Pflicht

Neben den bisher schon geltenden Maßgaben zur Feier von Präsenzgottesdiensten tritt nun die Pflicht, dass alle Personen im Gottesdienst einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Als „medizinische Maske“ gelten sogenannte OP-Masken (Einwegmasken) und Masken der Standards KN95/N95 und FFP2.

Liebe Gemeinde,

die Diözese Rottenburg-Stuttgart stellt wieder Gottesdienstvorlagen bereit, diese finden unter folgendem Link:

https://www.drs.de/zuhause-gottesdienst-feiern.html

ebenso übertragt die Diözese Rottenburg-Stuttgart Gottesdienste im Livestream unter folgendem Link:

https://www.drs.de/dateisammlung/livestreams-aus-den-kirchengemeinden.html

TAUFE

Taufen sollen, wenn möglich, als Einzeltaufen gefeiert werden. Dabei gelten die gleichen Rahmenbedingungen wie für andere Gottesdienste.

Das Kreuzzeichen zu Beginn der Feier können Eltern und ggf. andere Familienmitglieder dem Täufling auf die Stirn zeichnen. Das weiße Taufkleid bringen die Eltern selbst mit.

Vor und nach der Taufe dürfen vor der Kirche keine An­sammlungen stattfinden.

nähere Informationen: https://www.drs.de/
dateisammlung/taufe.html

TRAUERFEIERN

Beisetzungen dürfen in der üblichen Form gefeiert werden, wenn dies die örtlichen Verhältnisse unter Einhaltung der geltenden Infektionsschutzregelungen zulassen.

Bei beengten Verhältnissen auf dem Friedhof, die z. B. eine Prozession zum Grab unter Einhaltung der Abstandsbestimmungen erschweren, kann eine Beisetzung nur an einer Station (am Grab) gefeiert werden.

Auf die Bestimmungen der Behörden ist zu achten.

nähere Informationen: https://www.drs.de/

dateisammlung/Beerdigung.html

TRAUUNG / HOCHZEIT

WENN MÖGLICH VERSCHIEBEN

Es empfiehlt sich aufgrund des Festcharakters und der in der Regel größeren Anzahl der Mitfeiernden nach wie vor, kirchliche Trauungen zu verschieben. Werden Trauungen gefeiert, gelten die gleichen Rah­menbedingungen wie für andere Gottesdienste.

Vor und nach der Trauung dürfen keine Ansammlungen vor den Kirchen stattfinden.

nähere Informationen: https://www.drs.de/

dateisammlung/trauungen.html